Programm

Teil 20 Pro Rad Düren

Inzwischen ist auch wettertechnisch der Herbst da. Für ein gutes Fahrradklima entlang der Rur kämpft auch in der dunklen Jahreszeit "Pro Rad Düren".


http://www.radiorur.de/rur/rr/1369250/programm

In Düren gibt eine Gruppe, die versucht, das Radfahrern gerade in der Stadt noch besser zu machen: "Pro Rad Düren". Bestehens aus Mitgliedern vom Verkehrsclub Deutschland, ADFC, Krichlichen Vertretern, Radsportvereinen und Fahrradgeschäften. "Um sich für einen sicheren und fahrradfreundliche Kreis einzusetzen", sagt Mitglied Georg Schmitz.

Das machen sie zum einen durch Öffentlichkeitsarbeit. Um zum Beispiel Neues aus der Fahrradwelt bekannt zu machen. Was dabei nicht fehlen darf, ist der Appell an Autofahrer: "Vor allem Autofahrer sollten viel mehr Rücksicht auf Radfahrer nehmen."

Ein Problem sei zum Beispiel das Öffnen von Autotüren, ohne in den Rückspiegel zu schauen, so Schmitz weiter.

Zuletzt hatte sich Pro Rad Düren mit einer Petition für eine Sanierung des Radweges von Düren-Niederau nach Kreuzau eingesetzt. Dabei kamen 821 Unterzeichner zusammen. Die Liste hat Pro Rad dem Petitionsausschuss des Landtags überreicht. Eine Antwort steht noch aus.

Derzeit ist kein Geld für das Projekt vorhanden, auch wenn alle sich einig seien, dass der Radweg saniert werden muss, sagt Schmitz.


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Teil 01: Alkohol am Lenker

    Das Fahrrad ist immer gern gesehen nach Feiern wenn der Alkoholpegel nicht mehr fürs Autofahren geeignet ist. Dann bringt uns das Rad eben mehr oder weniger gut nach Hause. Da sollten wir aber auch vorsichtig sein, rät die Polizei.

  • Teil 02: Mountainbikeangebot "Freifahrt Eifel"

    Wanderer haben sie schon lange für sich entdeckt. Aber seit einem Jahr werden es auch immer mehr Mountainbiker, die es in die Rureifel zieht.

  • Teil 03: Mit dem Rad zur Arbeit

    Die Umwelt und den eigenen Geldbeutel schonen kann so einfach sein - und das sogar beim täglichen Weg zur Arbeit. Das versuchen zumindest aktuell der ADFC und die AOK zu zeigen: Mit der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit".

  • Teil 04: Mehr Fahrradschutzstreifen

    Radfahrer leben gefährlich. Das belegt die Kreispolizei jedes Jahr mit ihrer Unfallstatistik. Doch die Stadt Düren versucht Abhilfe zu schaffen

  • Teil 05: Dienstfahrräder

    "Der Fahrradfreundliche Kreis Düren" - damit wirbt unsere Kreisverwaltung entlang der Rur und motiviert die eigenen Mitarbeiter, mit Dienstfahrrädern zu fahren.

  • Teil 06: Sicherheit am Fahrrad

    Die Radio Rur Fahrradwochen kümmern sich um alles rund um den guten alten Drahtesel und ums hochmoderne City-Bike. Ganz wichtig ist für alle Zweiradfahrer die Sicherheit.

  • Teil 07: Auch auf dem Rad gelten Regeln

    Fahrradfahrer und Autofahrer. Das sind zwei Spezies, die sich hassen. Autofahrer motzen über Radfahrer. Radfahrer ärgern sich über die Autos. Und die Polizei kann nur mit dem Kopf schütteln.

  • Teil 08: Bahntrassenradeln

    Vor 36 Jahren war da noch ne Dampflock drauf unterwegs. Jetzt sind es Fahrräder. Die Bahntrasse von Jülich nach Aachen wird seit Jahren zum Radweg umgemodelt.

  • Teil 09: Fakten zum Radnetz

    Wir haben uns in diesem Sommer ganz dem Fahrrad verschrieben. In den Radio Rur Fahrradwochen kümmern wir uns um alles, was für Radfahrer wichtig ist.

  • Teil 10: "Critical Mass" für mehr Rücksicht

    Sie wollen eine kritische Masse erreichen, wollen dass Autofahrer Fahrradfahrer im Straßenverkehr besser beachten: Die Radler von Critical Mass. Sie treffen sich einmal im Monat in Düren, um gemeinsam loszuradeln.

  • Teil 11: Polizei-Seminare für Radfahrer

    Eine neue Generation der Fortbewegung auf dem Zweirad sind Pedelecs. Die motorrisierten Fahrräder bieten nicht nur Vorteile. Sie können für ihre Nutzer auch zur Gefahr werden, etwa wenn sie die Geschwindigkeit unterschätzen.

  • Teil 12: Die Neffelbachroute

    56 Kilometer entlang des Neffelbachs - das ist eine der Tälerrouten, die es in den Kreisen Düren und Euskirchen gibt. Unser Tourentipp ist gut ausgeschildert und führt fast nur bergab.

  • Teil 13: Durch die Inde-Aue

    Der Inde zu folgen ist schwierig. Mal fließt sie mitten durchs Stadtgebiet und mal auch heute ganz anders als noch vor ein paar Jahren.

  • Teil 14: Radaktionstag am Sonntag, 11. September

    Mit dem Fahrrad können Sie bei uns an der Rur jede Menge erleben. Das will der Kreis Düren am kommenden Sonntag auch nochmal zeigen. Dann lädt er zum Radaktionstag nach Nörvenich und Vettweiß ein.

  • Teil 15: So war der Radaktionstag

    34 Kilometer durch Nörvenich und Vettweiß. Die Sportlichen unter uns hat es am Sonntag, 11.09., zum Radaktionstag des Kreis Düren gezogen.

  • Teil 16: Motorisierte Zweiräder im Trend

    E-Bikes und Pedelecs sind nicht nur für Senioren. Die motorrisierten Zweiräder werden immer beliebter.

  • Teil 17: Entlang der Rur

    Hierfür brauchen Sie gutes Sitzfleisch. Von der Rur-Quelle im Hohen Venn (Belgien) bis zur Mündung in Roermond (Niederlande) sind es fast 165 Kilometer.

  • Teil 18: Bett+Bike

    Bei uns in der Region gibt es viele fahrradfreundliche Unterkünfte. Das Konzept stellen wir hier vor.

  • Teil 19: ADFC Fahrradklima-Test 2016

    Bei uns an der Rur Rad zu fahren kann Spaß machen. Nicht so in der Stadt Düren. Zumindest wenn man den letzten ADFC-Fahrradklima-Test sieht.

  • Teil 20: Pro Rad Düren

    Inzwischen ist auch wettertechnisch der Herbst da. Für ein gutes Fahrradklima entlang der Rur kämpft auch in der dunklen Jahreszeit "Pro Rad Düren".


Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Rur?

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Kreis Düren und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Rur der letzten Zeit hier im Überblick!

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite