Nachrichten / Sport

Powervolleys Sieg im Europapokal

In der ersten Runde des CEV-Europapokals gewinnt der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren das Hinspiel gegen den niederländischen Spitzenreiter Abiant Lycurgus Groningen mit 3:0. 25:23, 25:18, 25:19 lauten die Satzergebnisse vor 1400 Zuschauern in der Arena Kreis Düren.


http://www.radiorur.de/rur/rr/1472826/powervolleys

Gelingt es Düren im Rückspiel, wenigstens zwei Sätze zu gewinnen, dann ist das Achtelfinale gebucht. Ansonsten muss ein Tiebreak entscheiden.

Mühe hatten die SWD powervolleys im ersten Satz, als sie eine 19:15-Führung verschenkten. Die Gäste, Tabellenführer im Nachbarland, kämpften mit viel Leidenschaft, führten sogar 23:22. Trotzdem waren es die Dürener, die sich mit etwas Glück den ersten Satzball (24:23) holten, weil die Gäste einen Angriff ins Aus hämmerten. Den nächsten Punkt verwandelte Mittelblocker Michael Andrei, der zuerst den Groninger Angriff bremste, dann im Angriff zuschlug und so den Satz sicherte.

Danach veränderte sich das Spiel. Düren hatte von jetzt an besseren Zugriff mit Block und Abwehr. "Wir haben ein paar Dinge verändert und das hat gegriffen", sagte Trainer Stefan Falter. Mitte des zweiten Satzes zogen Tim Broshog und Romans Sauss dem Gegner mit vier Blockpunkten in Folge den Zahn. Düren führte 16:11, davon erholte Groningen sich in diesem Durchgang nicht mehr. "Das hatte auch viel damit zu tun, dass wir viel Druck im Aufschlag machen konnten", sagte Abwehrchef Blair Bann.

In Satz drei blieben die Gäste zunächst lange auf Augenhöhe, auch wenn der Eindruck entstand, dass Düren nicht zu halten war. Die Entscheidung fiel, als Düren mit einem erfolgreichen Gegenangriff von Sauss auf 20:17 stellte und Dirk Westphal das 24:18 mit einem cleveren Schlag markierte. Den Unterschied machte hier die deutlich niedrigere Fehlerquote auf Dürener Seite. "Das war eine starke Leistung", fasste Falter den gelungenen Abend zusammen. (7.12.2017)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • CEV-Pokal: Düren verliert in Ankara

    Die SWD Powervolleys Düren haben das Hinspiel im Achtelfinale um den CEV-Europapokal in der Türkei verloren. Vor 4000 Zuschauern in Konya musste sich der Bundesligist dem Spitzenreiter der türkischen 1. Liga Ziraat Bankasi Ankara mit 0:3 geschlagen geben. 20:25, 24:26 und 19:25 lauteten die Satzergebnisse.

  • Volleyball: Düren im Europapokal weiter

    Die Dürener Volleyballer haben es spannend gemacht: Im Europapokal haben die SWD Powervolleys am Donnerstagabend mit 1:3 gegen Groningen verloren. Nach einem Sieg im Hinspiel musste ein Tie-Break entscheiden.

  • Volleyball: Zweiter Auswärtssieg für Powervolleys

    Die Dürener Volleyballer bringen den nächsten Sieg mit nach Hause: Die SWD Powervolleys haben am Sonntagb beim TV Rottenburg mit 3 zu 1 nach Sätzen gewonnen.

  • Powervolleys: Sieg im Europapokal

    In der ersten Runde des CEV-Europapokals gewinnt der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren das Hinspiel gegen den niederländischen Spitzenreiter Abiant Lycurgus Groningen mit 3:0. 25:23, 25:18, 25:19 lauten die Satzergebnisse vor 1400 Zuschauern in der Arena Kreis Düren.

  • Powervolleys: Die Heim-Weste bleibt weiß

    Die Festung Arena Kreis Düren steht. Im dritten Heimspiel feiert Düren in der Volleyball Bundesliga den dritten Sieg. Mit 3:0 bezwingen die Powervolleys die Netzhoppers Königs Wusterhausen.

  • Powervolleys: Gegen Meister verloren

    Für die SWD Powervolleys endete das Spiel gegen den deutschen Meister am Abend mit einer Niederlage. Mit 2:3 verloren die Dürener Volleyballer gegen die Berlin Recycling Volleys.

  • Düren: Erster Sieg gegen die United Volleys Rhein Main

    Das war höchste Zeit: In der Volleyball Bundesliga haben die SWD powervolleys Düren das Team geschlagen, gegen das sie bisher nicht einen Satz gewinnen konnten. Mit 3:1 schlägt Düren die United Volleys Rhein Main vor 1700 begeisterten Zuschauern am Sonntagnachmittag in der Arena Kreis Düren.

  • Volleyball: Bessere Terminabsprache für Fans

    Für viele Volleyball-Fans entlang der Rur gibt es eine Lösung: Die Spiele der Dürener Powervolleys und der Aachener Ladies in Black finden nicht mehr zeitgleich statt.

  • 26.09.: Powervolleys bereiten sich auf die Saison vor

    In der Volleyball-Bundesliga geht es für das Dürener Team schon bald wieder los. Die Dürener Powervolleys spielen Mitte Oktober gegen den deutschen Meister Berlin.

  • Powervolleys: Dirk Westphal unterschreibt Ein-Jahres-Vertrag

    Der frühere Volleyball-Nationalspieler Dirk Westphal schließt sich dem Bundesligisten SWD powervolleys Düren an. Nach Vereinsangaben hat der 31 Jahre alte Außenangreifer einen Jahresvertrag unterschrieben.

  • Volleyball: Neuer Co-Trainer für Dürener Team

    Die Dürener Volleyballer bekommen einen neuen Co-Trainer. Justin Wolff hat einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

  • Volleyball: Nationalspieler kommt an die Rur

    Die Dürener Volleyballer bekommen Unterstützung. Gilles Braas, Kapitän der luxemburgischen Nationalmannschaft, wechselt zu den SWD Powervolleys.

  • Düren: Neuzugang bei Dürens Volleyballern

    Verstärkung für die SWD powervolleys Düren. Der Volleyball-Bundesligist hat den Slowaken Julius Firkal verpflichtet.

  • Volleyball: Masterplan der Liga

    Die Fans der SWD Powervolleys Düren können die Spiele ihrer Mannschaft auch in den nächsten Jahren live im Internet verfolgen. Das steht im Masterplan der Volleyball-Liga.

  • Powervolleys: Pokal-Kracher schon in der ersten Runde

    Die Powervolleys Düren haben bei der Pokal-Auslosung am Freitag in Brandenburg kein Losglück gehabt. In der ersten Hauptrunde des DVV-Pokals müssen die Dürener Volleyballer auswärts beim Titelverteidiger und deutschen Meister Berlin Recycling Volleys antreten.

  • Volleyball: Karriere-Ende bei den Powervolleys

    Dennis Barthel wird in der nächsten Saison nicht mehr bei den Dürener SWD powervolleys spielen. Der 21-Jährige hat sich entschieden, seine Karriere als Profi-Volleyballer zu beenden.

  • Volleyball: Neuer Spieler für Dürener Team

    Die Dürener Volleyballer haben einen neuen Spieler. Der Lette Edvarts Buivids hat bei den SWD Powervolleys einen Vertrag unterschrieben.

  • Volleyball: Dürener Kapitän bleibt

    Bei den SWD Powervolleys Düren ist ein wichtiger Vertrag unterschrieben: Kapitän Jaromir Zachrich bleibt beim Dürener Volleyball-Bundesligisten.


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 50 80 110

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Kreis Düren und NRW.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Rur Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Rur?

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite