Archiv

Hambacher Forst Friedliche Proteste am Tagebau

Rund 600 Menschen haben am Sinntag am Tagebau Hambach protestiert. Laut Polizei ist die Demonstration friedlich verlaufen.


Zwischen Morschenich und den großen Baggern im Tagebau haben sich die Teilnejmer zur mittlerweile vierten sogenannten "Rote-Linien-Aktion" getroffen.

Unter anderem das Bündnis gegen Braunkohle und die Initiative Buirer für Buir kämpfen für den Erhalt des Hambacher Forsts. Sie feierten nach eigenen Angaben das Ende einer Rodungssaison, in der RWE nur zwei Tage roden durfte. Die zuständige Bezirksregierung Arnsberg will noch in diesem Monat entscheiden, ob RWE die Rodungen wieder aufnehmen darf.

In der Vergangenheit war es bei Protesten im Hambacher Forst auch immer wieder zu Gewalt gekommen.

(19.03.18)


Anzeige
Zur Startseite