15.000 Quadratmeter in Flammen

In vielen Orten im Südkreis heulten gestern die Sirenen: Sechs Löschzüge mussten ausrücken, um ein Feuer unter den Felsen Hundsley bei Nideggen-Abenden zu bekämpfen.

Gegen zwanzig vor 6 war das Feuer gemeldet worden – es brannte eine Fläche von 150 Quadratmetern, die sich schnell auf 1.500 ausbreitete, sagt die Feuerwehr.

Weil das Gelände so schlecht zugänglich ist, musste die Feuerwehr Nideggen Verstärkung rufen. Auch ein Hubschrauber und eine Wärmebildkamera waren im Einsatz. Am späten Abend war das letzte Glutnest gelöscht. Jetzt hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen: Nach ersten Einschätzungen der Feuerwehr ist das Feuer fahrlässig von Menschen verursacht worden. Möglicherweise von Feiernden, die die Schutzhütte auf dem Felskopf öfter für Parties nutzen.

Weitere Meldungen