Den Wäldern bei uns geht es schlecht

Den Wäldern bei uns im Kreis Düren geht es weiter schlecht. Drei trockene Jahre in Folge und die weiter starke Borkenkäferplage machen vor allem den Fichten zu schaffen. Der Holzwirtschaft soll jetzt mit Sondermitteln des Landes NRW geholfen werden

© Daniel Dähling

Es sei ein Teufelskreis, heißt es vom Forstamt Rureifel-Jülicher Börde: Momentan müssen viele befallene Bäume geschlagen werden – die Erlöse aus dem Verkauf des Holzes reichen aber nicht für die Investitionen in notwendige Aufforstungen aus. Über die Fördergelder können die Waldbesitzer mit ihren Revierförstern reden. Überstanden ist die Krise im Wald noch nicht: Der Höhepunkt werde wahrscheinlich erst im nächsten Jahr erreicht, sagen Experten.

Weitere Meldungen