Drogenbande in Kreuzau und Düren aufgedeckt

In Kreuzau und Düren haben verdeckte Ermittler Drogenhandel im großen Stil aufgedeckt und mehrere Menschen festgenommen. Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Aachen am Dienstag mitteilten, habe es insgesamt 18 Durchsuchungen von Wohngebäuden und Gewerbe gegeben.

© Foto: Daniel Dähling

Es sind fünf Haftbefehle vollstreckt worden und es gibt noch mehr Tatverdächtige. Das sagte uns ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Aktuell sitzen noch sechs Menschen in Untersuchungshaft. Es wird noch geprüft, ob alle Tatverdächtigen zu einer Bande gehören. Die Ermittlungen laufen sowohl gegen Männer als auch gegen Frauen.

Als Verkaufsstelle sollen die Tatverdächtigen vor allem ein Kiosk in Nähe einer Dürener Schule an der Zülpicher Straße genutzt haben. Ihnen wird ein schwunghafter Handel mit verschiedenen Betäubungsmitteln vorgeworfen.

Die Polizei hat jetzt die Ergebnisse nach den Einsätzen bekanntgeben, die Durchsuchungen mit Sondereinsatzkommando und Diensthunden hat es aber schon in der vergangenen Woche gegeben. Mehrere Kilogramm Drogen haben Einsatzkräfte sichergestellt, daneben auch Schusswaffen, mehr als 10.000 Euro und Handys. Die Ermittlungen liefen über mehrere Monate hinweg, so die Angaben der Polizei.

Weitere Meldungen