Drohen Zugausfälle bei uns an der Rur?

Heute in einem Monat soll das private Eisenbahn-Unternehmen Abellio eine der wichtigsten Regionalexpress-Linien in NRW übernehmen. Der Schritt ist Teil der Umstellung auf den Rhein-Ruhr-Express: mit moderneren und größeren Zügen. Doch die Übernahme des auch in Düren und Langerwehe haltenden RE 1 steht vor großen Problemen.

Abellio NRW kämpft zur Zeit mit Personalmangel. Lokführer sind knapp und aufgrund der Corona-Pandemie ist die Ausbildung neuer Lokführer deutlich schwieriger geworden, sagt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Er geht zwar davon aus, dass kommenden Monat die Deutsche Bahn die Linie an Abellio wie geplant abgibt, aber befürchtet auf Nachfrage Zugausfälle wegen des Personalmangels. Abellio selbst wollte sich nicht äußern, arbeite nach eigener Aussage aber an Lösungen. Möglicherweise wird die Deutsche Bahn übergangsweise aushelfen müssen.