Fahrplanwechsel bei Rurtalbahn

Aus Richtung Heimbach mit der Rurtalbahn morgens zur Arbeit. Das ist künftig auch früher möglich. Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember startet die Rurtalbahn unter der Woche eine Stunde früher in Heimbach. Wie der Nahverkehr Rheinland mitteilt, wird der erste Zug dort um 4 Uhr 44 starten.


© Foto: Daniel Dähling

Auch auf dem Nordast fährt die Rurtalbahn jetzt häufiger. So gibt es den Halbstundentakt zwischen Düren und Jülich jetzt den ganzen Tag über. Abends länger fährt auch der RE9 auf der Strecke Aachen-Düren-Köln. Aus Köln zurück geht’s bis 23 Uhr abends damit alle halbe Stunde. Entsprechend später fahren auch Züge nach Linnich und am Wochenende nach Heimbach. Auch bei der seit einem Jahr täglich fahrenden Bördebahn gibt es Verbesserungen. Sie fährt jetzt auch vormittags und ist schneller. Acht Minuten weniger braucht sie jetzt für die Strecke von Düren über Vettweiß nach Euskirchen.