Geld für Digitalisierung

Tablets und Laptops können für die Schulen im Kreis Düren jetzt angeschafft werden. Mehr als 1,8 Millionen Euro Fördergelder stelle das Land NRW dafür zur Verfügung, so der FDP-Landtagsabgeordnete Lenzen. Das Geld kommt aus einem großen Corona-Hilfspaket.

© pixabay

Damit sollen die Schulen entlang der Rur Laptops und Tablets anschaffen, und an die Kinder verleihen, die sich keine eigenen leisten können. Das soll für Chancengleichheit sorgen – auch über die Corona-Krise hinaus, sagt Lenzen. Schulen können die Anschaffung der Geräte auf direktem Wege bei der Bezirksregierung beantragen. Dann bekommen sie pro Gerät eine Förderung von bis zu 500 Euro. Wie viel die Schulträger von der Gesamt-Fördersumme jeweils maximal abrufen können, wurde aus der Zahl der Schüler und sozialen Faktoren errechnet.  

Auch die Lehrer im Kreis Düren dürfen sich über Geld aus Düsseldorf freuen: 1,1 Millionen Euro fließt in die Digitalisierung. Laut den CDU-Landtagsabgeordneten Peill und Nolten bekommen die Lehrer für das Geld Laptops, Notebooks und Tablets auf Leihbasis. Der Digitalunterricht in der Corona-Krise habe gezeigt, wie wichtig die Geräte seien. Damit schaffe man die Voraussetzungen für einen erfolgreichen digitalen Unterricht, heißt es weiter.