Islamisches Opferfest steht bevor

Heute in einer Woche beginnt für die Muslime bei uns im Kreis das Opferfest. Traditionell werden dabei Schafe geschlachtet. Bei den Vorbereitungen müssen sie bestimmte Auflagen des Tierschutzes beachten. Schafe darf man nämlich nicht überall schlachten.


Das ist nur bei offiziell zugelassen Schlachtstätten erlaubt. Zuhause auf dem Hof oder in der Waschküche im Keller ist Schlachten verboten. Bereits auf dem Weg zum Schlachter greift der Tierschutz, so das Kreisveterinäramt. Private Fahrzeuge dürfen nicht benutzt werden. Wer gegen die Vorschriften verstößt, muss mit bis zu 25.000 Euro Bußgeld rechnen. Das Kreisveterinäramt kündigt strenge Kontrollen gemeinsam mit der Polizei an.

Weitere Meldungen