Neue Hilfe in Pandemie

Mit einer neuen Methode helfen Mitarbeiter des Forschungszentrums Jülich. Sie berechnen mit ihrem Supercomputer, wie sich das Coronavirus in den nächsten Tagen ausweitet.

© Universität Osnabrück / Forschungszentrum Jülich

Das Modell liefert tagesaktuelle Schätzungen für neue Infektionen und eine Fünf-Tages-Prognose. Wissenschaftler der Universität Osnabrück haben die Methode entwickelt. Die großen Datenmengen werden auf dem Jülicher Höchstleistungsrechner verarbeitet. Damit ist eine „Corona-Vorhersag“ für alle deutschen Landkreise möglich. Selbst bei niedrigen Fallzahlen könne die Methode eine gute Prognose abgeben, so die Wissenschaftler.


https://covid19-bayesian.fz-juelich.de/

Das Forschungszentrum erklärt, wie die Vorhersage funktioniert

Weitere Meldungen