Pläne für Merzenich

Merzenich sieht große Chancen, wieder in das Programm „energieautonome Gemeinde“ aufgenommen zu werden. Die Fraktion „aktiv für Merzenich“ hat einen entsprechenden Antrag für die kommende Ratssitzung gestellt.

© Radio Rur, Theresa Salentin

Merzenich verfüge über genügend Dachflächen, um die Gemeinde mit Strom zu versorgen, heißt es. Elektrische Überschüsse können in Wasserstoff gespeichert werden, Wasserstoff werde zu Erdgas und das könne ins bestehende Netz eingespeist werden. Die Gemeinde erhofft sich durch die neue EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen mehr Förderung. Sie hatte angekündigt, sich vor allem um den Klimaschutz zu kümmern.  

Weitere Meldungen