Schwerste Verbrennungen durch Kaminfeuer

Ein Mann aus Nideggen Embken hatte eigentlich nur versucht sein Kaminfeuer zu entfachen. Dabei kam es zu einer Verpuffung.

Der 70 Jahre alte Rentner hatte einen Brandbeschleuniger eingesetzt. Als er den Spiritus in den Kamin schüttete stand das Zimmer innerhalb von Sekundenbruchteilen in Flammen. Er selbst wurde im Gesicht und an Armen und Beinen so schwer verbrannt, dass er in ein Spezialzentrum nach Aachen geflogen werden musste. Seine etwas ältere Lebensgefährtin erlitt schwere Verbrennungen an den Beinen. Auch sie wird an den Verletzungen behandelt.

Weitere Meldungen