Todesfälle nach Nikolausfeier in Hürtgenwald: Überprüfung läuft

Die Heimaufsicht des Kreises Düren überprüft ein Seniorenheim in Hürtgenwald-Vossenack. Dort soll sich mehr als die Hälfte der Bewohner mit dem Coronavirus angesteckt haben. Es gilt ein Besuchsverbot. Ausganspunkt soll eine Nikolausfeier gewesen sein.

Das wollte uns die Heimleitung so nicht bestätigen. Das Coronavirus sei schon vor Nikolaus im Heim gewesen. Wahrscheinlich habe es sich von einer Station ausgebreitet. Über 30 Bewohner haben sich angesteckt – zwei sind verstorben. Bei einer Feier soll gemeinschaftlich gesungen worden sein – ohne den Mindestabstand einzuhalten. Das sei ein Fehler gewesen, so die Heimleitung. Anderseits sei man vom Land NRW dazu aufgefordert worden, die sozialen Kontakte zu fördern. Das habe man einmal gemacht – in den neun Monaten zuvor habe es keinen Coronfall in dem Heim gegeben.

Weitere Meldungen