Unfallatlas liegt vor

Wo sind im letzten Jahr besonders viele Verkehrs-Verkehrsunfälle passiert? Das zeigt der Unfallatlas 2019.

© Kreispolizei Düren

Zwei Orte entlang der Rur sind unter den Top Ten in NRW: In Titz und Düren gab es auf die Einwohnerzahl gerechnet die meisten Unfälle – damit liegen sie NRW-weit auf Platz 6 und 7. Inden ist dagegen unter den 20 Orten in NRW mit den wenigsten Unfällen auf die Einwohnerzahl gerechnet.  

Auf beim Blick auf den Atlas ist die Stadt Düren Unfallschwerpunkt bei uns: Die meisten PKW-Unfälle sind demnach auf der Nideggener Straße passiert, hier gab es auch einige Unfälle mit Fußgängern. Radfahrer sind meistens auf der Aachener, oder der August-Klotz-Straße in Unfälle verwickelt worden.

Auf der Karte kann man anhand der Färbung der Straße sehen, wie viele Unfälle dort passiert sind. Bei Unfällen mit Motorrädern sind die L266 bei Vossenack, und die L11 bei Nideggen rot gefärbt – hier gab es letztes Jahr besonders viele Unfälle.

https://unfallatlas.statistikportal.de/

Weitere Meldungen