Wer bekommt den Führerschein wieder zurück?

In Köln bekommen erste Autofahrer ihre Führerscheine wieder zurück. Das hat die Stadt in dieser Woche mitgeteilt. Die Behörden bei uns der Rur machen jetzt auch eine Rolle rückwärts. Grund ist der neue Bußgeldkatalog, er wurde wieder außer Kraft gesetzt. Jetzt müssen alle Verfahren kontrolliert werden. Der Kreis Düren wertet aktuell aus, wie viele Verstöße es in den Gemeinden gegeben hat. Die Stadt Düren hat erste Zahlen vorgelegt.

© Radio Rur

Mehr als 4.800 Verkehrsverstöße hat alleine die Stadt Düren gezählt, seitdem der neue Bußgeldkatalog in Kraft getreten ist. Darunter viele Knöllchen und beispielsweise das Fahren über rote Ampeln. Die Stadt Düren muss jetzt 97 Fahrverbote nochmal genau prüfen.

Bei Stadt und Kreis Düren stapelt sich die Arbeit. Da wo die Computer wegen zu hoher Geschwindigkeit und anderer Verfahren schon Bußgelder oder Fahrverbote ausgespuckt haben, muss jetzt von Hand nachgebessert werden. Einige Knöllchen werden womöglich ungültig, weil es sie so im alten Bußgeldkatalog gar nicht gab. Vor allem rund um die schon verhängten Fahrverbote, gibt es noch Unklarheit. Die Führerscheine werden erst mal einbehalten. Zumindest so lange, bis das Verkehrsministerium entschieden hat, was in den Fällen passiert.

Weitere Meldungen