Nachrichten / Sport

Fußball Köln verliert völlig überraschend 1:2 gegen Schlusslicht Duisburg

Das hatten sich die Kölner Fans am Montagabend anders vorgestellt. Die Geißböcke verlieren nach einer enttäuschenden Leistung verdient mit 1:2-Toren.


http://www.radiorur.de/rur/rr/1525654/news/sport

Alles war für den nächsten Heimsieg der Kölner angerichtet, doch der neue Trainer vom MSV Duisburg Torsten Lieberknecht stellte die Gäste bestens auf den Tabellenführer 1. FC Köln ein. Die Folge war die 1:2 (1:1)-Niederlage für den Gastgeber. Der Effzeh hatte zuvor drei Siege nacheinander eingefahren, musste aber in Person von Torwart Timo Horn nach Spielende bitter feststellen, wie enttäuschend ihre Leistung gegen das Schlusslicht der 2. Bundesliga war.

"Die ersten 30 Minuten waren sicherlich die schwächsten in dieser Saison", sagte Kölns Keeper Timo Horn. "Das ist ein gebrauchter Tag für uns." 

Mann des Tages bei den Duisburgern war der in der FC-Jugend ausgebildete Cauly Oliveira Souza, der am Montagabend das 1:0 erzielte (9.) und das entscheidende Eigentor von Matthias Bader erzwang (73.). Nationalspieler Jonas Hector hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (35.). Der aus dem Duisburger Nachwuchs stammende FC-Torjäger Simon Terodde blieb erstmals seit sechs Spielen mit insgesamt zwölf Treffern torlos.

148 Tage, nachdem er durch ein 2:6 mit Braunschweig in Kiel abgestiegen war, gab Lieberknecht sein Comeback - gegen den damaligen Kieler Trainer Markus Anfang auf der Kölner Bank. Personell hatte Lieberknecht gegenüber dem letzten Spiel unter seinem Vorgänger Ilja Gruew nur eine Änderung vorgenommen: Oliveira Souza spielte für Ahmet Engin - und traf prompt für das erstaunlich forsch auftretende Tabellen-Schlusslicht.

Doch Köln glich mit der allersten Torchance aus - und Lieberknecht war stocksauer: Schon vor dem Eckball, aus dem Hectors Treffer resultierte, hatte er beim Vierten Offiziellen reklamiert, es hätte Abstoß geben müssen. Die Duisburger blieben aber weiter gefährlich, einen Kopfball von Dustin Bomheuer lenkte Horn an die Latte (44.). In der 2. Halbzeit rannte Köln entschlossen, aber recht planlos gegen leidenschaftlich verteidigende Duisburger an und lief sogar noch in einen Konter.

Die gute Nachricht für den 1. FC Köln: Trotz der Niederlage grüßen die Geißböcke weiterhin von der Tabellenspitze mit zwei Punkten Vorsprung gegenüber den Verfolgern Union Berlin und dem Hamburger SV. Nach der Länderspiel-Pause geht es für den Effzeh am 20.10. nach Kiel. Eine vor allem für Köln-Trainer Markus Anfang besondere Begegnung - noch im letzten Jahr hatte er Holstein Kiel trainiert, ehe er von dort in die Domstadt wechselte.


Schließen
Drucken

Weitere Artikel


Aktuelle Nachrichten zu den SWD Powervolleys Düren

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Rur Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Rur?

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für den Kreis Düren und NRW.

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 50 80 110

Anzeige
Zur Startseite