Archiv

Vorerst kein Ausbau der Rurtalbahn

Es ist ein herber Schlag für den Nahverkehr im Kreis Düren: Die Landesregierung will die Strecke der Rurtalbahn in Richtung Norden auch künftig erst einmal nicht ausbauen.


Es ist ein herber Schlag für den Nahverkehr im Kreis Düren: Die Landesregierung will die Strecke der Rurtalbahn in Richtung Norden auch künftig erst einmal nicht ausbauen.

Theoretisch könnte die Bahn von Heimbach bis nach Baal oder Lindern fahren. Ab Linnich fehlen nur ein paar Kilometer Trasse.

Doch diese Lücke wird nun bis 2015 mindestens bleiben, erfuhr der CDU-Landtagsabgeordnete für den Kreis Düren Josef Wirtz. Er hatte bei der Regierung in Düsseldorf eine Anfrage gestellt.

In der Antwort hieß es, dass beim Bahnverkehr gespart werden müsse. Die Landesregierung halte einen Lückenschluss der Rurtalbahn über Linnich hinaus für nicht wirtschaftlich.

Wörtlich heißt es, so Wirtz: "Damit das Vorhaben in die Stufe 1 des Verkehrsinfrastrukturbedarfsplanes, Teil Schiene, aufgenommen werden kann, ist zunächst eine neue Bewertung des Vorhabens mit einem wirtschaftlichen Nutzen-Kosten-Verhältnis notwendig".

Konkret bedeutet das: Das Land hält Projekte in anderen Regionen für wichtiger und rentabler.

Bisher ist das Vorhaben nur als Stufe 2 eingeordnet.




Anzeige
Zur Startseite