CDU gewinnt Europawahl im Kreis Düren

Auch bei uns im Kreis Düren ist die SPD der große Verlierer der Europawahl. Die Sozialdemokraten haben 16,6 Prozentpunkte verloren und kommen bei uns an der Rur nur noch auf 20,1 Prozent. Gewinner ist die CDU mit 32,4 Prozent.

© Daniel Dähling

Die Europawahl hat bei uns im Kreis Düren wieder deutlich mehr Menschen zur Wahlurne gezogen. Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei 60,4 Prozent. Das sind 7,6 Prozentpunkte mehr als bei der vorherigen Europawahl 2014. Allerdings noch deutlich weniger als bei der Bundestagswahl vor zwei Jahren - hier lag die Wahlbeteiligung bei knapp 76 Prozent.

Die meisten Stimmen bekam die CDU im Kreis Düren mit 32,4 Prozent. Großer Verlierer ist die SPD, die auf 20,1 Prozent abstürzte. Als Wahlsieger dürften sich die Grünen fühlen mit 17,1 Prozent. Sie haben ihr Ergebnis fast verdreifacht und liegen hinter CDU und SPD auf Platz drei. Die AfD bleibt viertstärkste Kraft an der Rur und konnte auf 9,7 Prozent zulegen.

Dahinter folgen FDP (7,1%) und die Linke (3,6%). Noch über ein Prozent der Stimmen bekamen die Tierschutzpartei (1,9%) und die Satirepolitiker von "die Partei" (1,7%).

Bei der Europawahl ging es um die Zusammensetzung des künftigen Europaparlamentes. Gesucht werden die 97 deutschen Abgeordneten für das Parlament. Die anderen Mitgliedsstaaten der EU bestimmen die restlichen der insgesamt 751 Abgeordneten. Das Europaparlament kümmert sich unter anderem um die EU-Gesetze und den Haushalt der Europäischen Union.

© Daniel Dähling
© Daniel Dähling

Weitere Meldungen