Langsam wieder Krankenbesuche erlaubt

Patienten im Dürener Krankenhaus dürfen ab sofort wieder Besuch bekommen. In der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr darf jeder Patient nur genau einen Besucher empfangen, und in jedem Zimmer darf sich immer nur ein Besucher aufhalten – dafür sollen die Mitarbeiter sorgen, sagt Christoph Lammertz vom Krankenhaus.

© Krankenhaus Düren

Nach Möglichkeit solle jeder Patient während seines Aufenthalts nur einen festen Besucher empfangen. Außerdem muss sich natürlich an Hygiene- und Abstandsregeln gehalten werden.


Auch im Birkesdorfer Krankenhaus sind wieder Besuche erlaubt - die Besucher müssen vorher zum Beispiel einen Fragebogen ausfüllen, pro Patient ist nur ein Besucher für eine Stunde am Tag erlaubt. Außerdem gibt es bestimmte Besuchsbereiche. Die Besuchszeiten sind von 10 bis 18 Uhr.


Im Sankt Elisabeth-Krankenhaus Jülich und im Sankt Josef-Krankenhaus in Linnich sollen Besuche ab dem 20. Mai wieder erlaubt sein - zunächst dürfen aber nur die Patienten Besuch bekommen, die insgesamt mindestens 14 Tage im Krankenhaus verbringen müssen. Ab dem 27. sollen dann auch die Besuch bekommen dürfen, die mindestens 7 Tage bleiben. So wollen die Krankenhäuser einen großen Besucheransturm vermeiden, sagt Kaya Erdem von Krankenhaus-Träger Caritas.


Im Sankt-Augustinus-Krankenhaus in Lendersdorf sind aktuell noch keine Besuche möglich. Das Krankenhaus arbeite aber an einem Konzept und sei auf einem guten Weg, sagt Erdem. Die Patienten hier dürfen jetzt schon Tablets für Videoanrufe mit ihren Angehörigen nutzen. Das Konzept würde gut angenommen und rege genutzt, sagt Erdem.


Alle aktuellen Besuchsregeln und Bestimmungen findet ihr auf den Homepages der jeweiligen Krankenhäuser.

Weitere Meldungen