Niederzier will Fördermittel nach Wasserschäden

Die Gemeinde Niederzier will nach einer bösen Überraschung im Rathaus jetzt Fördermittel beantragen. An der hunderte Jahre alten Burg gibt es Schäden durch Wasser. Nicht nur im Keller.

© Foto: Daniel Dähling

Bauarbeiten für rund 80.000 Euro kommen auf die Gemeinde zu, sagt Bürgermeister Hermann Heuser. In einem Büro haben Gemeindemitarbeiter feuchte Stellen an der Fußleiste entdeckt. Danach ging die Suche los: Sie haben einen Kellerraum entdeckt, der nach Aussagen vom Bürgermeister nicht in den Bauplänen stand. Das Wasser aus dem Weiher ist durch Lehmböden durchgedrungen. Jetzt wartet die Gemeinde darauf, dass die Bezirksregierung die beantragten Fördermittel genehmigt.

Weitere Meldungen